logo
logo
?>
AromaKitchen

Chilischarfer Inka-Kakao

Chilischarfer Inka-Kakao

Hast Du schon einmal an einer echten Kakao-Zeremonie teilgenommen? Ich leider noch nicht. Doch ich wünsche es mir sooooo sehr und möcnte unbedingt einmal bei einer dabei sein. Man sagt ja, dass Kakao das Herz heilt und das glaube ich sofort, wenn ich da an mein allerfeinstes Lieblingsrezept für kalte Wintertage denke.

Es gibt ja unzählige Rezepte dafür, ich verrate Dir heute meine Lieblingsversion, die es wirklich in sich hat.

Zutaten:

500 ml Mandelmilch oder Hafermilch
3 EL Rohkakao in wirklich guter Qualität
1 TL Chiasamen
ca. 1/2 Teelöffel (je nach Gusto auch etwas mehr) Cayennepfeffer oder Chili
2 Tropfen ätherisches Zimtöl von Young Living (Alternativ 1 Tl Zimt)
1 Tropfen ätherisches Kardamomöl von YL (Alternativ 1-2 Kapseln zerstoßen)
2 Tropfen ätherisches Orangenöl von YL (Alternativ Orangenzesten)
3 entsteinte saftige Datteln
1 Prise Salz
Kokosblütenzucker oder Ahornsirup nach Geschmack
Optional: 1 Tropfen ätherisches Rosenöl von YL

So geht’s:

Alle Zutaten in den Blender geben und dort etwa 10 Minuten quellen lassen, damit die Chiasamen weich werden. Danach alles gut mixen, bis eine sämige und glatte Konsistenz entstanden ist. Nun den Kakao in einem Topf sanft erhitzen (nicht kochen!) und sofort servieren.

Mhmmmmmm! Genieße Deine sinnliche Genussauszeit ganz bewusst und lasse Dich so in eine tiefe und wohlige Entspannung führen. Wenn Du diese Zeit auch so gerne mit allen Sinnen zelebrierst, dann wirst Du meinen Gewürz-Kakao ganz sicher lieben!

Es ist gerade jetzt so wertvoll, dass wir uns immer wieder kleine Inseln der Entspannung schenken. Ich trinke diesen Kakao auch gerne während der Rauhnächte, am Abend nach meiner Meditation durch die wundervoll geführte Sacred Journey an der ich nun schon im 3. oder 4. Jahr teilnehnehme. Hach, was freue ich mich schon auf diese heiligen Tage und Nächte! Für mich sind die Rauhnächte wirklich immer eine ganz persönliche Retreat-Zeit, in der ich meine Batterien wieder auflade, das Alte verabschiede und das Neue ganz bewusst willkommen heiße. Die Tage kommt auch noch ein eigener Post zu den Rauhnächten und natürlich auch zu den passenden Ölen.

Genussvolle Grüße
Deine Evelyn

Facebooktwittergoogle_pluspinterest
3 Comments
  1. Reply

    Karin Nikbakht

    Perfekt! Danke sehr, ich freue mich auf den Wohlfühltrunk!

    Alles Liebe zu dir!!!

  2. Reply

    Susanne

    Hallo Evelyn, ich habe früher auch ätherische Öle im Blender benutzt, die Plastikwände wurden aber durch die Öle sehr angegriffen und sahen bald SEHR unschön aus. Habe deshalb seit ich einen teuren Hochleistungsmixer für meine täglichen Smooties nutze keine ätherischen Öle mehr im Smoothie verwendet. Hochleistungsmixer gibt es leider nicht mit Glaswänden. Wie handhabst du das?

  3. Reply

    Evelyn

    Hallo liebe Susanne, oh das klingt in der Tat unschön. Ich kenne das Problem so nicht, da ich einen Blend aus Glas benutze und das da natürlich nicht auftritt. Wie wäre die Lösung, die Öle erst nach dem Mixen zuzufügen? Dann bleibt ja auch alles clean…

Leave A Comment